Diese Seite verwendet sogenannte Cookies um mehr Komfort zu bieten. Wenn Sie die Seite weiter nutzen, erklären Sie sich damit einverstanden. Akzeptieren
Startseite

Wind

LEISTUNGSÜBERSICHT PROSPEKTERSTELLUNG ERHÖHTE ANFANGSVERGÜTUNG AUSSCHREIBUNG FÜR WIND AN LAND BÜRGERWIND

Windenergie

Gemäß dem Energiekonzept der Bundesregierung sollen Treibhausgase bis zum Jahr 2050 massiv reduziert werden. Dabei wird der Windenergie ein hoher Stellenwert für diese Energiewende in Deutschland beigemessen. Der hohe Stellenwert ergibt sich schon allein daraus, als dass der Energieträger Wind im ganzen Land kostenlos und unbegrenzt verfügbar ist.

 

Seit Beginn der Errichtung erster Windenergieanlagen in den 1990er Jahren hat bei den Windenergieanlagen eine kontinuierliche Weiterentwicklung stattgefunden. Durch die ständige Verbesserung der Technik, die Zunahme der Leistungsausbeute der Rotoren und eine enorme Kostenreduktion in der Herstellung ist die Windkraftnutzung kontinuierlich rentabler geworden. 

Dabei war die Einführung des EEG im Jahr 2000 der wesentliche Katalysator für den erhöhten Ausbau der Windenergie bis heute. Der Anlagenzubau war in den Jahren danach durch stetige EEG-Anpassungen zwar unterschiedlich hoch, zeigt aber bis heute und insbesondere in den letzten Jahren weiterhin hohe Zuwachsraten bei der installierten Leistung.

 

Diese Entwicklung haben wir seit vielen Jahren mit unseren Mandanten gemeinsam begleitet und weiterentwickelt. Unsere Mandanten sind dabei vielfältig aufgestellt und das Spektrum reicht von Bürgerenergiegesellschaften, Projektierern, Anlagenhersteller bis hin zu Energieversorgungsunternehmen. Mit unserer steuerlichen und juristischen Expertise, finanzbezogenen Fachwissen sowie wirtschaftlichem und strategischem Know-how haben wir unseren Mandanten in dieser Zeit beratend zur Seite gestanden.

 

Aktuell stellt die jüngste EEG-Novelle einen grundlegenden Einschnitt im bekannten Fördersystem dar. Ziel der letzten EEG-Novelle ist nun die Abschaffung von staatlich festgesetzten Einspeisetarifen für Strom aus Erneuerbare-Energien-Anlagen. Stattdessen sollen sich Vergütungssätze nun wettbewerblich durch Ausschreibungen ermittelt werden. Diese Thematik wird in den nächsten Jahren für unsere Mandanten als auch für uns eine wesentliche Herausforderung bei der Entwicklung und Umsetzung neuer Windenergieprojekte darstellen.


Daneben müssen sich unsere Mandanten bei der Errichtung von Windenergieanlagen mit weiter steigenden Investitionsvolumina auseinandersetzen, die mit einer Vielzahl von Risiken verbunden sind. Die Höhe der Investitionen und die laufenden Kosten für den operativen Betrieb bilden insbesondere nach der letzten EEG-Novelle die zentralen Stellhebel der Anlagenrendite. Für unsere Mandanten und uns ist es dabei unerlässlich, sich mit den Gesamtkosten und den Investitionsrisiken der Anlage auseinanderzusetzen.


Durch die enge Zusammenarbeit mit den Kollegen des Branchencenter Energiewirtschaft der BDO schaffen wir die Verzahnung des Themenspektrums der Erneuerbaren Energien mit den Herausforderungen der klassischen Energiewirtschaft und der energieintensiven Industrie sowie sonstigen großen stromintensiven Unternehmen und Institutionen.



 

Ihre Ansprechpartner

Frank  Reiners

Frank Reiners

Geschäftsführender Gesellschafter, Partner der BDO

WP, StB

Tel.: +49 441 98050-266
frank.reiners@bdo-arbicon.de

Klemens Lüke

Klemens Lüke

Mitglied der Geschäftsleitung

WP, StB

Tel.: +49 441 98050-255
klemens.lueke@bdo-arbicon.de

So finden Sie uns

BDO ARBICON GmbH & Co. KG

Moslestraße 3 26122 Oldenburg

Telefon: +49 441 98050 - 0

Telefax: +49 441 98050 - 180